Nakupenda Stiftung

Stiftungsgedanke

Die Nakupenda Stiftung wurde 2014 mit dem Ziel gegründet, gemeinnützige Projekte in Entwicklungsländern zu unterstützen. Stifter ist der Heidelberger Mediziner Prof. Dr. Jörg Schmoll.

Die Stiftung fördert vorwiegend Kinder und junge Menschen im außereuropäischen Ausland in den Bereichen Gesundheit, Bildung und Forschung. Mit Vorbeugungsmaßnahmen, mit Therapie und mit Hilfe der Umsetzung neuer Forschungsergebnisse sollen Kinder und Jugendliche in Entwicklungsländern die Chance auf ein gesundes Leben bekommen, etwa durch die Bekämpfung von Malaria oder durch Impfaktionen gegen Masern und andere Krankheiten.

Aufklärungs-Aktionen der Bevölkerung, um das Bewusstsein für Krankheitsvorsorge zu stärken, gehören ebenso dazu wie die Förderung von Aktionen gegen Gewalt gegen Kinder, beispielsweise auch gegen Beschneidung von minderjährigen Mädchen.

Der zweite Schwerpunkt liegt in der Förderung der Bildung bedürftiger junger Menschen in Ländern außerhalb der EU. Mit Schulgeld, Lernmitteln, Unterbringung und Verpflegung werden Kinder und Jugendliche bis zum Schulabschluss oder einer Berufsausbildung unterstützt, auch gemeinsam mit nationalen oder internationalen Hilfsprojekten.

Forschungen, die das Gesundheitswesen in Ländern außerhalb der Europäischen Union zur Verbesserung der Situation bedürftiger Kinder und Jugendlicher fördern, werden von der Nakupenda Stiftung ebenfalls unterstützt.

Prof. Dr. Jörg Schmoll hat auf seinen Reisen in viele Länder die große Not der Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika erfahren. Aufgrund seines beruflichen Erfolgs will er mit seiner Stiftung dazu beitragen, dass bedürftige Kinder und Jugendliche in diesen Ländern die Chance auf ein besseres, gesundes Leben erhalten. Die Stiftungsaufgabe folgt den Werten des Stifters: Menschlichkeit, Freiheit und Solidarität.

2014

Gründung

5

Länder

12

Projekte

Jede Spende zählt

Unterstützen Sie uns

In Sicherheit und Wohlstand hineingeboren zu werden ist ein Geschenk - keine Selbstverständlichkeit und keine Lebensleistung. – Prof. Dr. Jörg Schmoll

Hilfe, die ankommt

Unsere Projekte

Schüler-Stipendien - Nakupenda Stiftung

Schüler-Stipendien

Seit Anfang 2017 fördert die Nakupenda Stiftung die drei Jahrgangsbesten der Primary-Abschlussklasse im Schulbezirk Thika East mit einem Stipendium, dies mit dem Ziel eines Schulabschlusses, der den Zugang an eine ausgesuchte Highschool ermöglicht.

Weiterlesen … Schüler-Stipendien
Operation von Justine - Nakupenda Stiftung

Operation von Justine

Uganda hat pro Einwohner die meisten Waisen weltweit, rund 8 Millionen. Es leben ungefähr 2,5 Millionen Kinder mit einer Behinderung in Uganda. Nur ungefähr 9% der Kinder mit Behinderung gehen in Uganda zur Schule.

Weiterlesen … Operation von Justine
Schule Thika East - Nakupenda Stiftung

Schule Thika East

Gut 600 Kinder besuchen die drei Grundschulen (primary school) im Schulbezirk Thika East, 40 km nordöstlich von Nairobi (Kenia). Sie kommen zu Fuß aus den umliegenden Kleindörfern, oft mehr als 6 Kilometer, viele barfuß. Doch sie kommen täglich.

Weiterlesen … Schule Thika East

Nakupenda Stiftung

Stiftungsvorstand

Prof. Dr. Jörg Schmoll

1. Vorstand

Es ist ein Geschenk, in Sicherheit und Wohlstand hineingeboren zu sein – keine Selbstverständlichkeit und keine Lebensleistung.

Jörg Schmoll sieht in diesem Umstand eine Verpflichtung sich dafür zu engagieren, dass Menschen, die dieses Glück nicht haben, bessere Startbedingungen erhalten. Aus diesem Grund hat er sich entschieden eine Stiftung zu gründen, die junge Menschen bei der Gestaltung ihres Lebens unterstützt.

Arndt Stiegeler

2. Vorstand

Viele Staaten reduzieren in immer stärkerem Umfang die Fürsorge für das bürgerliche Gemeinwesen oder sind auf Grund ihrer gesellschaftlichen Struktur oder der politischen Rahmenbedingungen nur sehr eingeschränkt in der Lage, dieser Aufgabe gerecht zu werden. Dieses so entstehende Defizit kann durch philanthropische Aktivitäten, seien es ehrenamtliche Tätigkeiten oder durch Stiftungsinitiativen, partiell gelindert werden.

Die Förderung, Begleitung und Unterstützung der gesetzten Ziele einer Stiftung mit meinem Wissen und Können sehe ich für mich als die Möglichkeit, mich aktiv an der Bekämpfung von so entstehenden Missständen zu beteiligen.

Sascha Spataru

3. Vorstand

„Stiftungsprojekte lassen sich nur mit Verstand, Herz und Leidenschaft realisieren.“

Davon ist Sascha Spataru überzeugt. Es entspricht seiner Lebenslogik, dass sich in den Projekten der Stiftung vieles wiederfindet, was seinen Lebensweg geprägt hat. Nach vielen Jahren als Chefredakteur des Rhein-Neckar Fernsehens (RNF) qualifizierte er sich als Stiftungsmanager (EBS) und ist Kuratoriumsmitglied der Manfred-Lautenschläger-Stiftung.

Andrea Schwendner

Stiftungsrat

Dr. Jan Wilz

Stiftungsrat

Prof. Dr. Rainer Sauerborn

Stiftungsrat

Vera Dinnendahl

Stiftungsrat

Evalyne Kiarie

Stiftungsrat

Interessiert an unserer Arbeit?

Kontaktieren Sie uns

Kontaktformular

Sie haben Fragen zu unser Stiftungsarbeit, zu vergangenen oder zukünftigen Projekten oder auch der Möglichkeit einer Mitwirkung?

Gerne stehen wir Rede und Antwort. Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen, wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Einverständniserklärung*